Auswirkungen des Tourismus auf die Kläranlage

Tourismus, der für Winterberg sehr wichtig ist, bringt auf der Kläranlage Probleme mit sich

Die Belastung der Kläranlage ist übers Jahr gesehen sehr unterschiedlich. In den Wintermonaten kommt es durch den Tourismus zu deutlich höheren Belastungen als in der übrigen Jahreszeit. Diese Spitzenbelastung kommt dann verstärkt morgens und abends auf der Kläranlage an.

Damit diese Situation nicht zu höheren Ablaufwerten führt, ist Anfang 2011 in eine belastungsabhängige Biologieregelung investiert worden. Die Biologieregelung OptiNox wertet verschiedene Messwerte auf der Kläranlage aus und regelt den Reinigungsprozess je nach Belastungssituation.

Die Aktivität und die Ablaufleistung der Bakterienmasse wird durch die neue Regelstrategie bei der internen Schlammförderung und dem Schlammabzug verbessert. Durch den optimierten Lufteintrag in die Biologie werden speziell die Kohlenstoff- und die Nähstoffverbindungen gezielt und weitgehend abgebaut.

Durch den Einsatz der OptiNox hat sich die Betriebssicherheit erhöht und die Ablaufwerte haben sich um über 20 % verbessert. Dadurch konnte diese Investition komplett über eine Rückvergütung der Abwasserabgabe refinanziert werden. Es entstanden den Stadtwerken keine Kosten für diese Optimierungsmaßnahme.